Alles auf Anders... Einstürzen Neubauen...


Zwei Jahre nach ihrem Debütalbum „Mother Earth“ wagen Jannik, Simon und Flo von Long Way Home den Blick über den Tellerrand und begeben sich damit musikalisch auf neues Terrain. So haben sich die drei Musiker zurückgezogen, eine Social-Detox-Kur auf sich genommen, um sich voll auf die Arbeit am zweiten Album “Stalker” zu konzentrieren, welches offiziell an der Releaseshow am 23. November vorgestellt wird.

 

Als Selfmade-Streber-Band nimmt Long Way Home Produktion, Artwork, Videos, Bilder komplett selbst in die Hand, ohne Tabus, kreativen Grenzen oder musikalischen No-Go-Areas - dafür mit langen Nächten im Proberaum, einigen Kopfschmerzen und der Erkenntnis, dass so ein Album ganz schön viel Arbeit, aber auch stolz macht.

 



Textlich wie musikalisch geht’s auf “Stalker” deutlich tiefer, facettenreicher und - da ist das schlimme Wort! - erwachsener zur Sache.

 

Das neue Album kombiniert Songs zum Mitsingen, Mitgrooven und Tanzen mit rockig-melancholischen Songs, die den Zweifeln an der Generation Y, der Instagrammisierung und den Erwartungen an die Jugend nachgehen. Dabei aber stets mit einem leichten Augenzwinkern, einem Bier im Gepäck und der Attitude, das Leben nicht zu ernst zu nehmen.. . .